Bericht von Ursula Hilpert-Mühlig, mit freundlicher Genehmigung der Fachzeitschrift "Der Heilpraktiker"

Therapiewissenschaftler/-innen der Hochschule Fresenius haben kürzlich 1029 Personen befragt, was sie von Ärzten, Therapeuten (Heilmittelerbringer wie Physio- Logo-, Ergotherapeuten) und Heilpraktikern erwarten und wie zufrieden sie mit ihrer Versorgung tatsächlich sind. Die untersuchten Berufsgruppen schneiden in den Bewertungen sehr unterschiedlich ab. Von Ärzten fühlen sich Patientinnen und Patienten oft nicht ausreichend ernst genommen. Sehr zufrieden zeigten sich die Befragten hingegen mit der Behandlung durch Heilpraktiker. Zu lange Wartezeiten auf einen Behandlungstermin wurden allen attestiert.

Methoden

Die Datenerhebung fand in einem Zeitraum zwischen Januar und August 2020 statt. Zunächst wurden 28 Personen ausführlich dazu interviewt, welche Erwartungen sie an die ambulante Behandlung durch Heilpraktiker, Ärzte oder Therapeuten haben und wie zufrieden sie mit entsprechenden Behandlungen sind beziehungsweise waren. Hierbei wurde deutlich, dass Kommunikation, Fachkompetenz sowie die Beziehung zum Behandler aus Patientensicht zentrale Qualitätsfaktoren darstellen. Aus diesen Angaben der Befragten wurden drei standardisierte Fragebögen entwickelt, anhand derer die Erwartungen und die Erfahrungen mit Behandlungen in den drei Berufsgruppen erfasst wurden. Die Behandlungsqualität wurde anhand eines standardisierten Verfahrens für Dienstleistungsqualität erhoben. Jede Frage wurde hierbei zweiseitig erhoben, das heißt, die Erwartung wurde hierbei der tatsächlichen Erfahrung gegenübergestellt. Ein Verfahren, das damit sehr genau Erfahrung und Bedürfnis aufzeigen kann...

Bericht bitte hier weiterlesen

Download Vortragsfolien zur Studie - Hanna Becker, Hochschule Fresenius

T&CM-METHODEN

Die Vielfalt der Methoden

Es gibt zurzeit über achtzig verschiedene komplementäre Methoden und alternative Verfahren. Dazu zählen auch eigenständige Heilsysteme aus unterschiedlichen Kulturen und Traditionen. Eine gemeinsame Grundlage ist ganzheitliches Denken.

WELT der GESUNDHEIT

Für ein freies und gesundes Europa

Eine freie Wahl von Therapie und Therapeuten, von Möglichkeiten der Selbstfürsorge und Hilfe zur Selbsthilfe, dafür haben wir den öffentlichen und den privaten Markt. Die Grundlage für eine europaweite Gesetzgebung liegt in den Händen der Nationalstaaten.

ORGANISATION

Wer wir sind und was wir tun

Als europäische Dachorganisation bündeln wir die gemeinsamen Interessen von Bürgern, Patienten, Therapeuten und Herstellern im Bereich der Heilmittel und naturgemäßen Heilweisen. Wir starten Projekte, veranstalten hochkarätige Symposien und fördern mit unserem ANME-Preis die Naturmedizin.

Berufsfreiheit und Tierschutz

Das deutsche Bundesverfassungsgericht hat am 29.09.2022 der Verfassungsbeschwerde von drei Tierheilpraktikerinnen gegen den § 50 Absatz 2 des am 28.1.2022 in Kraft getretenen Tierarzneimittelgesetzes (TAMG) stattgegeben.

Pressemitteilung:

Der Eingriff in die freie Berufsausübung habe erhebliches Gewicht, so der Senat des deutschen Verfassungsgerichtes zur Klage von drei Frauen der "Kooperation Deutscher Tierheilpraktiker": Deutsche Tierheilpraktiker und Tierhomöopathen, die klassisch homöopathisch arbeiteten und daher nahezu ausschließlich hochpotenzierte, nicht verschreibungspflichtige Humanhomöopathika anwendeten, seien im Kern ihrer Tätigkeit betroffen.

weiterlesen ...