"Medizin in der Krise. Methodologie der Irrtümer und Auswege"

Guten Morgen liebe Kollegen und geschätzte Freunde des TCM Kongress Rothenburg 2015! Ich möchte heute über Perspektiven und Paradigmen reden, über Hindernisse und Chancen, über das Weltbild der westlichen Wissenschaft und der Schulmedizin, deren Perspektiven und Grundannahmen, die sie nutzen um die Welt zu erklären und zu verstehen. Diese Paradigmen haben zentralen und ursächlichen Einfluss auf den Erfolg der Schulmedizin und unsere Gesundheitssysteme.

Wie viele von Ihnen würden der Aussage zustimmen, dass sich die Medizin in der westlichen Welt in einer Krise befindet? Dr. Sean Murphy äußerte sich wie folgt auf der Jahresversammlung der ETCMA in Prag in diesem Frühjahr über diese Krise und die Herausforderungen an die Gesundheitssysteme der europäischen Länder:

„Volkskrankheiten wie Diabetes, Übergewicht und Adipositas, Herz-Kreislauf- Erkrankungen, Krebs etc. nehmen in den Europäischen Ländern dramatisch zu, die Patientenzufriedenheit bezüglich der Schulmedizin nimmt ab und gleichzeitig sehen wir in eine Zukunft mit stetig steigenden Gesundheits-Ausgaben.“

Lesen Sie weiter im PDF

 

T&CM-METHODEN

Die Vielfalt der Methoden

Es gibt zurzeit über achtzig verschiedene komplementäre Methoden und alternative Verfahren. Dazu zählen auch eigenständige Heilsysteme aus unterschiedlichen Kulturen und Traditionen. Eine gemeinsame Grundlage ist ganzheitliches Denken.

WELT der GESUNDHEIT

Für ein freies und gesundes Europa

Eine freie Wahl von Therapie und Therapeuten, von Möglichkeiten der Selbstfürsorge und Hilfe zur Selbsthilfe, dafür haben wir den öffentlichen und den privaten Markt. Die Grundlage für eine europaweite Gesetzgebung liegt in den Händen der Nationalstaaten.

ORGANISATION

Wer wir sind und was wir tun

Als europäische Dachorganisation bündeln wir die gemeinsamen Interessen von Bürgern, Patienten, Therapeuten und Herstellern im Bereich der Heilmittel und naturgemäßen Heilweisen. Wir starten Projekte, veranstalten hochkarätige Symposien und fördern mit unserem ANME-Preis die Naturmedizin.

Berufsfreiheit und Tierschutz

Das deutsche Bundesverfassungsgericht hat am 29.09.2022 der Verfassungsbeschwerde von drei Tierheilpraktikerinnen gegen den § 50 Absatz 2 des am 28.1.2022 in Kraft getretenen Tierarzneimittelgesetzes (TAMG) stattgegeben.

Pressemitteilung:

Der Eingriff in die freie Berufsausübung habe erhebliches Gewicht, so der Senat des deutschen Verfassungsgerichtes zur Klage von drei Frauen der "Kooperation Deutscher Tierheilpraktiker": Deutsche Tierheilpraktiker und Tierhomöopathen, die klassisch homöopathisch arbeiteten und daher nahezu ausschließlich hochpotenzierte, nicht verschreibungspflichtige Humanhomöopathika anwendeten, seien im Kern ihrer Tätigkeit betroffen.

weiterlesen ...