ANME engagiert sich für
die CAM in Europa

ANME-Vorsitzende
Nora Laubstein ist
die "Ökologia 2020"

ANME-Vorsitzende
Nora Laubstein ist
die "Ökologia 2020"

ANME-Vorsitzende Nora Laubstein
ist die "Ökologia 2020"

»Die Homöopathie
auf dem Prüfstand«

»Die Homöopathie
auf dem Prüfstand«

Lesen Sie das Interview
mit Dr. Friedrich Dellmour →
»Die Homöopathie auf dem Prüfstand«

Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Online-Videokonferenz am 20. Juni 2020

Kommentar von Karl Liebau !

Lesen Sie den Kommentar
von Karl Liebau!

Lesen Sie den Kommentar
von Karl Liebau! →

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Partner

who

 

Logo UNESCO Kommission Deutschland

 

epha 2016

 

ECAMP

 

ECAMP

Medienpartner

ANME Medienpartner Naturarzt

Tibetische Heiler, Qi-Gong-Spezialisten, chinesische Akupunkteure, Meditationslehrer, Osteopathen – seit Mittwoch tagen interessante Experten im Hotel Maritim Pro Arte in der Berliner Friedrichstraße. Allerdings ist es kein Treffen von Esoterikern, sondern von angesehenen Medizinern und Wissenschaftlern, die sich intensiv mit traditionellen Heilverfahren beschäftigen.

Rund 850 Experten aus fast 60 Nationen kommen in dieser Woche erstmals zum Weltkongress für Integrative Medizin zusammen. Einer von vier Kongresspräsidenten ist Benno Brinkhaus, Professor für Naturheilkunde an der Berliner Charité. Er ist überzeugt, dass komplementäre Heilverfahren die konventionelle Medizin in vielerlei Hinsicht unterstützen können.

Interview im Rahmen des World Congress Integrative Medicine and Health in Berlin

Herr Professor Brinkhaus, was ist Integrative Medizin?

Die Integrative Medizin baut eine Brücke zwischen der Schulmedizin und traditionellen Therapieverfahren. Dabei geht es stets darum, die individuell beste Therapie für den Patienten zu finden und Nebenwirkungen soweit wie möglich zu reduzieren.

Weiterlesen auf: BZ-online vom 4.5.2017