ANME engagiert sich für
die CAM in Europa

ANME-Vorsitzende
Nora Laubstein ist
die "Ökologia 2020"

ANME-Vorsitzende
Nora Laubstein ist
die "Ökologia 2020"

ANME-Vorsitzende Nora Laubstein
ist die "Ökologia 2020"

»Die Homöopathie
auf dem Prüfstand«

»Die Homöopathie
auf dem Prüfstand«

Lesen Sie das Interview
mit Dr. Friedrich Dellmour →
»Die Homöopathie auf dem Prüfstand«

Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Bienenfreundliche
Landwirtschaft unterstützen.

Kommentar von Karl Liebau !

Lesen Sie den Kommentar
von Karl Liebau!

Lesen Sie den Kommentar
von Karl Liebau! →

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Partner

who

 

Logo UNESCO Kommission Deutschland

 

epha 2016

 

ECAMP

 

ECAMP

Medienpartner

ANME Medienpartner Naturarzt

Frau Nora Laubstein, Vorsitzende der Association for Natural Medicine in Europe (ANME) und Präsidentin des Deutschen Naturheilbundes (DNB), der Dachorganisation der deutschen Naturheilvereine, wurde für das Amt der „Ökologia“ – Botschafterin der Ökologie 2020* – von der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. berufen. Sie wird dieses Amt von der Mitbegründerin der Elektrizitätswerke Schönau im Schwarzwald, Frau Ursula Sladek, übernehmen.

Die Stiftung beruft jährlich eine Frau mit Ausstrahlung und ökologischer Kompetenz als „Ökologia“ – Botschafterin der Ökologie -, um auf sympathische Art und Weise für die Ökologie zu werben. Die Wahl zur „Ökologia 2020“ fiel auf Frau Nora Laubstein, der Vorsitzenden der ANME und neu gewählten Präsidentin des Deutschen Naturheilbundes, nachdem der Deutsche Naturheilbund und die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. schon seit vielen Jahren gegenseitige Partner sind. Die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V., ein gemeinnütziger Träger der ökologischen und politischen Bildung, möchte durch ihre Arbeit einen Beitrag leisten zugunsten der Ökologie und Demokratie.

Das Kuratorium der Bonner Stiftung umfasst namhaft Persönlichkeiten wie den ehem. Bundesminister Dr. Norbert Blüm oder den Europaabgeordneten der ÖDP, Prof. Dr. Dr. Klaus Buchner oder den Vizekanzler a.D. von Österreich, Dr. Josef Riegler oder den Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg, Prof. Dr. Eckart Würzner.

Pressebericht